Gemeinsam erfolgreich!

Medizin und Markt Autor: Alisa Ort

Wie lässt sich die Adhärenz in der Diabetestherapie langfristig stärken? © WavebreakMediaMicro – stock.adobe.com

Viele Diabetespatienten entwickeln im Laufe ihres Lebens Begleiterkrankungen oder haben mit körperlichen oder kognitiven Veränderungen zu kämpfen. Damit steigt auch die Anzahl der verordneten Medikamente, was sich negativ auf die Adhärenz auswirken kann. Wie lässt sich eine Therapieuntreue vermeiden?

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.