Protrahierte Bronchitis: Bei manchen Kindern sinkt das Bronchiektasenrisiko durch Antibiotika

Autor: Manuela Arand

Ist die protrahierte Bronchitis mehr als ein Hype? © iStock/AaronAmat

Seit einigen Jahren spaltet die protrahierte bakterielle Bronchitis die Pädiaterwelt. Einige Kollegen sind überzeugt, dass die PBB ein Vorläufer von Bronchiektasen ist, andere halten sie für ein Konstrukt ohne eigenen Krankheitswert.

Das Phänomen kennt jeder Pädiater aus dem Effeff: Der junge Patient hustet wochenlang verschleimt vor sich hin, ohne weitere schwere Krankheitssymptome zu zeigen. Betroffen sind oft Vorschulkinder mit häufigen Infekten, berichtete Privatdozent Dr. Thomas Nüsslein von der Kinder- und Jugendmedizin am Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein in Koblenz. Die British Thoracic Society benennt als Ursache eines solchen chronisch produktiven Hustens u.a. die protrahierte bakterielle Bronchitis (PBB). Sie sei eine Spielart der persistierenden endobronchialen Infektion neben Mukoviszidose, primärer Ziliendyskinesie und Immundefekten.

Nur ein Sammeltopf verschiedener Entitäten

Harte Diagnosekriterien gi...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.