Training trotz Arthrose schützt Herz und Kreislauf

Autor: Tobias Stolzenberg

Trotz Schmerzen ist es wichtig, dass die Arthrose-Patienten in Bewegung bleiben. © iStock/Deagreez

Je länger sich ein Patient wegen eines Gelenkverschleißes schont, desto kritischer wird es für sein Herz. Bringen Sie Ihre Arthrose-Patienten also auf Trab!

Kollegen der Lund University haben sich die Gesundheitsdaten von 469 000 Schweden zwischen 45 und 84 Jahren angesehen. Es kam heraus, dass diejenigen, bei denen schon länger eine Hüft- oder Gonarthrose bestanden hatte, eher an kardiovaskulären Ursachen starben als gematchte Kontrollen ohne den Gelenkverschleiß.

Die spezifische Mortalität stieg mit Dauer der Erkrankung an. Für Patienten mit Gonarthrose lag sie nach 9–11 Jahren um 19 % höher als im Vergleichskollektiv. In Bezug auf sonstige Todesursachen gab es kaum Unterschiede.

Das Problem ist die Gewichtszunahme

Die Ursache liegt vermutlich in den Schmerzen, die eine Arthrose den Betroffenen bereite, spekulieren die Studienautoren in der begleitenden Pressemitteilung. Wird Bewegung vermieden, steigt das Körpergewicht an, die kardio­vaskuläre Gefahr nimmt zu. Ziel müsse es daher sein, Arthrosepatienten trotz schmerzender Gelenke in Bewegung zu halten, um Übergewicht zu verhindern.

1. Turkiewicz A et al. Osteoarthritis Cartilage 2019; 27: 848-854
2. Pressemitteilung Lund University