Neurologie

Parkinsonpatienten frühzeitig an ihrem Moschusgeruch erkennen

Wer unter Parkinson leidet, verströmt einen ganz besonderen „tierischen“ Geruch. Und das schon sehr früh im Krankheitsverlauf, lange bevor sich...

Neurologie

Hirninfarkte treffen zunehmend 35- bis 54-Jährige

Die Mortalität nach Schlaganfall geht nahezu überall zurück. Was erfreulich ist. Nachdenklich aber stimmt ein Trend aus England: Bei Erwachsenen...

Neurologie

Bei RRMS auf initiale Therapie achten, Stammzellen als Hoffnungsträger

Die RRMS aufhalten, den sekundär progredienten Verlauf verhindern: Daran arbeiten die MS-Forscher nach wie vor. Wie sich jetzt zeigte, scheint...

Neurologie

Thrombolyse könnte sich bis zu neun Stunden nach einem Schlaganfall auszahlen

Das strenge 4,5-Stunden-Fenster für die Thrombolyse scheint zu eng gefasst. Mit der Perfusionsbildgebung lässt sich das Zeitintervall, in dem...

Neurologie

Frauenhirne mögen‘s heiß: Kognitive Leistung nimmt mit der Temperatur zu

Frauenhirne sind bei höheren Temperaturen produktiver, Männer denken in kühlerer Umgebung besser. Nur blöd, wenn beide Geschlechter im selben Büro...

Neurologie

Wie beeinträchtigt Adipositas die Kognition?

Schon länger wird vermutet, dass die Adipositas den kognitiven Abbau beschleunigt. Wissenschaftler fahndeten nun mit dem Kernspin nach möglichen...

Neurologie , Diabetologie

Zu niedriges LDL bringt Frauenhirne in Gefahr

Das LDL-Chole­sterin kann gar nicht niedrig genug sein – so die gängige Meinung. Vorsicht: Für Frauen gilt das wohl nicht in jeder Hinsicht.

Neurologie