Bei Plantarfaszien-Reizung das gesamte Bein regelmäßig dehnen

Autor: Dr. Anja Braunwarth

Fällt die Dorsal­extension beim Silfverskjöld-Test (links) im gestreckten Zustand geringer aus als im gebeugten, ist der M. gastrocnemius sehr wahrscheinlich verkürzt. Auch ein Fersensporn ist nicht die Seltenheit (rechts). © Först A. internistische praxis 2019; 61: 77-88 © Mediengruppe Oberfranken - Fachverlage GmbH & Co. KG, Kulmbach

Eine Plantarfasziitis ist der häufigste Auslöser von Fersenschmerzen. Die Beschwerden lassen sich meist konservativ lindern. Dafür muss aber der Patient mitmachen – und zwar langfristig.

Etwa 10 % der Menschen leiden hierzulande an einer Plantarfasziitis, davon fast jeder Dritte auf beiden Seiten. Meist erkranken Personen im Alter zwischen 40 und 60 Jahren, schreibt Dr. Andreas Först von der Chirurgisch-Orthopädischen Praxis Hirschaid. In der Ätiologie spielt biomechanischer Stress die Hauptrolle, oft gepaart mit Gewichtsbelastungen und degenerativen Veränderungen.

Chronische Überlastung und wiederholte Mikrotraumata lösen dann die Entzündung aus. Zu den begünstigenden Faktoren zählen:

  • Adipositas (BMI > 30 kg/m2)
  • Fußdeformitäten
  • Verkürzung von Achillessehne, Waden- und ischiokruraler Muskulatur
  • Alter > 40 Jahre
  • stehender Beruf
  • intensiver Laufsport

Gleichzeitig entsteht bei...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.